Profimetalldetektoren

Mein Name ist Jens Diefenbach, ich bin Inhaber der Firma Metallsonde.com. Zu Metallsonde.com gehören ca. 30 Shops in den deutschsprachigen Ländern. Ich bin selbst seit 1996, also seit mehr als 20 Jahren aktiver Sondengänger und verfüge über eine große Erfahrung im praktischen Einsatz von Metalldetektoren.

Wie Sie als Sondelprofi ja aus Erfahrung wissen, ist die Ortungstiefe von Metalldetektoren ist seit vielen Jahren am physikalischen Limit und die Detektoren unterscheiden sich in Bezug auf die Ortungstiefe nur geringfügig. Ein echter Leistungszuwachs läßt sich im Prinzip nur erreichen wenn man eine größere CORS-Spule verwendet oder die Frequenz ändert. Dabei gelten folgende Grundsätze je kleiner die Suchfrequenz, desto größer die Suchtiefe auf normalgroße Funde, aber desto geringer die Kleinteilempfindlichkeit. Für die Suche nach winzigen Objekten (z.B. Goldnuggets) wird man daher einen Metalldetektor mit hoher Frequenz nehmen – auch wenn dieser nicht so tief geht wie ein Detektor mit niedrigem Frequenzspektrum. Die von uns empfohlenen Metalldetektoren sind ideal um als Profi nach Münzen und antiken Artefakten zu suchen. Die nachfolgende Liste ist nach unseren Verkaufszahlen sortiert. Auf Platz 1 steht das Gerät welches bei uns in den Shops von Profisondengängern am meisten gekauft wird:

Platz 1: Eurotek PRO mit 11DD Spule


Beim Eurotek PRO (LTE) steht das Euro für Europa, daher ein europäisches und kein an amerikanischen Münzen ausgerichtetes Leitwertsystem, Tiefenanzeige in Zentimeter anstatt in amerikanischen Inch. Besonders störfest gegenüber den Mobilfunknetzen, insbesondere gegenüber LTE! Ausgezeichnete Tiefenleistung durch 11DD-Spule.

Preis: 369,95 €
Bezugsquelle: Metallsonde.com

Kommentare sind geschlossen.